Hidden Orchestra | Gischt

Der Schotte Joe Acheson war mit seiner Band "Hidden Orchestra" am 28.11.2017 im WUK zu Gast. Die Besucher erfreuten sich an vielschichtiger Musik, die neben Pop-Rythmen mit Elementen verschiedenster anderer Musikrichtungen angereichert war.

Hidden Orchestra | Gischt
|
28. November 2017
|
WUK

Der 28.11.2017 stand im WUK im Zeichen abwechslungsreicher Musik. Der Abend begann, vor den zumeist sitzenden Zuhörern mit minialistischer elektronischer Musik von Gischt. Hinter Gischt steht die Musikerin Ursula Winterauer, die mit computergenerierten Sound, unterstützt von einer E-Gitarre, Klangwelten generierte die entfernt an Mogwai erinnerten. Nach einer halben Stunde Performance und einer ebensolangen Zeit, die der Bühnenumbau in Anspruch nahm, betrat Hidden Orchestra die Bühne. Im Kontrast zu der rein elektronischen Musik von Gischt mischten sich bei Hidden Orchestra nun auch klassische Töne zur dargebotenen Musik hinzu. Dafür verantwortlich war die reichhaltige instrumentale Aufstellung der Band. Zu den während des Konzertes zum Einsatz gekommenen klassischen Instrumenten zählte neben zwei Schlagzeugen auch eine Geige eine Posaune und ein Bass. In vielen der Stücken wurden auch Recordings aus der Natur verwendet - wobei der jeweilige Aufnahmeort dem Publikum jeweils vor Beginn der Stücke verraten wurde. Nach frenetischen Applaus und standing ovations gab es noch eine Zugabe und dann war der Abend nur noch Geschichte. Was es auf der Bühne zu sehen gab - diese Story soll obige Bilderstrecke erzählen.

Thomas Löger

Ich mach Bilder... viele Bilder - und bin kein Freund vieler Worte - ein Bild sagt ja schon mehr als 1000 von ihnen - da muss ich nicht auch noch viel quatschen ;-)