SoKo | WUK | 13.07.2015

Freude, Euphorie, Hysterie - das sind alles nur Hilfsbegriffe, wenn es darum geht, die Stimmung beim SoKo-Konzert im Wiener WUK zu beschrieben. Die französische Musikerin begeisterte dort nicht nur hartgesottene Fans mit ihrer ansteckend guten Stimmung und ihrer rotzigen und trotzdem irgendwie süßen Art.

SoKo
|
14. Juli 2015
|
WUK

SoKo sang Songs über den Wunsch, ewig Kind zu bleiben und bloß nicht zu einer langweiligen, spießigen Erwachsenen zu werden. Dass sie selbst genau dieses Ziel erreicht hat, bewies sie im WUK eindrucksvoll. Ihre Fans fraßen ihr aus den Händen und trugen sie beim Crowdsurfen während Who Wears The Pants auf eben diesen quer durch die Halle und wieder zurück - eines der Highlights der grandiosen Show. Unübertroffen war aber der Zugaben-Teil, der mit Nervous Breakdown eröffnet wurde und bei dem SoKo rappend am Schlagzeug saß. Gefolgt von Keaton's Song, bei dem die Bassistin ans Cello wechselte und dem schlussendlichen Höhepunkt We Might Be Dead Tomorrow, bei dem die Sängerin dem Publikum den Vortritt ließ und es alleine singen ließ. SoKo äußerte gegen Ende einen Wunsch, nämlich "can you please have me back soon? 'Cause this is THE best!" Sehr gerne, liebe SoKo.