Rock in Vienna 2017 | Tag 2 | Donauinsel

Auch wenn man das Wort "Rock" im Namen "Rock in Vienna" in diesem Jahr unter Anführungszeichen schreiben muss, wagen wir uns auch heuer auf die Donauinsel und halten das Festival für euch bildlich fest.

Rock in Vienna 2017
|
4. Juni 2017
|
Donauinsel

Das Rock in Vienna hat sich innerhalb von nur 2 Ausgaben einen guten Ruf erarbeitet - ein echtes Rock-Festival, mitten in Wien. Eigentlich also genau das, worauf wir alle schon lange gewartet haben. Umso größer die Enttäuschung über das Line Up in diesem Jahr: statt Metallica, Rammstein und Muse stehen 2017 Bands wie Deichkind, Silbermond, Grosstadtgeflüster und Macklemore & Ryan Lewis auf der Bühne. Nichts gegen die Bands (vor allem Grossstadtgeflüster konnen durch ihre Show und gute Stimmung überzeugen) - jedoch sind sie für ein Rock-Festival in etwa so passend, wie Rammstein auf einer Kindergeburtstagsparty: nämlich gar nicht. Kein Wunder also, dass der 2. Tag des Festivals sehr spärlich besucht war. Selbst beim Co-Headliner Silbermond versammelte sich nur eine sehr überschaubare Menschenmenge vor der Bühne. Ein paar Stammfans, die ihrer Lieblingsband überall hin folgen, belegten zwar die ersten Reihen, ansonsten glänzte das Publikum durch Abwesenheit und Desinteresse. Lieber holte man sich etwas zu Essen oder genoss ein Bier fernab der Musik. Wenigstens der Headliner war einem Rock-Festival würdig: die Blues-Rocker Kings Of Leon überzeugten auf ganzer Linie. Alle Klassiker der Band - angefangen mit den Super-Hits Sex On Fire, Notion und Radioactive bis hin zur neueren Songs wie Waste A Moment vom aktuellen Album Walls gaben die Brüder Followill zum Besten. Eineinhalb Stunden überzeugte die Band die verhältnismäßig große Menschenmenge - lässt zu hoffen übrig, dass sie bald zurück nach Österreich kommen!

Übrigens: Fotos von Silbermond und Kings Of Leon gibt es bei uns leider keine. Wie so oft werden kleinere Medien wie fm5.at von Veranstaltern gerne ignoriert, während Fotografen der großen Medienhäuser bei den Headlinern fotografieren dürfen. Aus diesem Grund veröffentlichen wir auch keine vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Fotos, denn wir haben selbst Fotografen, die im Stande sind, mindestens so gute Fotos zu machen. Von Tag 2 konnten wir euch daher leider nur Fotos von The Dead Daisies und Grossstadtgeflüster mitbringen.