Elbow | 22.08.2014 | Arena Wien

Elbow bedarf nicht viel um ihr Publikum zu verzaubern. So gesehen und festgehalten am 22. August in der Arena Wien.

Elbow | 22.08.2014
|
23. August 2014
|
Arena Wien

Die britische Band Elbow gastierte in der Arena Wien und legte einen wahrlich bezaubernden Auftritt hin. Vor allem Sänger Guy Garvey wusste, wie er die Fans in seinen Bann ziehen kann. Der charismatische Frontmann vermittelt bei seinen Auftritten jedem einzelnen Zuschauer das Gefühl, dass er gerade nur für einen singt. Er streckte dem Publikum die Hände entgegen, grinste unaufhörlich einzelne Fans in den ersten Reihen an und bewegte sich grundsätzlich an der vorderen Kante der Bühne, um möglichst nahe an den Menschen zu sein. Zwischen den Songs verlor er sich nicht in langen Ansagen, sondern erzählte kurz und knapp Anekdoten zum folgenden Lied. Auch mit der kurzen Publikumsbefragung begeisterte er (wie viele Leute aus dem Publikum sind über 40 Jahre alt? - etwa die Hälfte; wie viele sind verheiratet? - erstaunlich wenige; wie viele sind verliebt? - erstaunlich viele).

So sympathisch und gut gelaunt die Ansagen waren, so schwermütig sind die Songs von Elbow, die keiner großen Inszenierung bedürfen. Keine große Lichtshow, keine Special Effekte - einfach nur Musik, die ganz für sich alleine steht. Das Publikum wusste das zu schätzen: genau an den richtigen Stellen wurde mitgeklatscht, mitgeschnipst, mitgesungen oder auch einfach nur zugehört. Auch die Setlist ließ keine Wünsche übrig, die Band spielte sich quer durch ihre 24-jährige Geschichte und quer durch alle Alben. Was bleibt, ist die Erinnerung an ein Konzert, das zwar fast zwei Stunden dauerte, aber trotzem viel zu schnell verging.